Nachführungsarbeiten

Bei Stellenwechseln oder wenn der Platz in den Büros knapp wird, werden die Unterlagen oftmals im Archiv deponiert. Da die Zeit knapp ist, werden Ordner und Schachteln unge- sichtet und ohne Sachlogik vor der Anlage abgestellt. Dieses Vorgehen wird schnell von anderen Mitarbeitern kopiert. Die Folge davon: ein unübersichtliches, überstelltes Archiv. Wichtige Unterlagen können – wenn überhaupt – nur mit grossem zeitlichen Aufwand ge- funden werden. Das Archiv verwahrlost zusehends.

Arbeit

 

Die Vergangenheit hat oft gezeigt, dass wenn einmal eine Grundord- nung im Archiv geschaffen wurde, und diese regelmässig unterhalten wird, die “Wilddeponien” auf ein Mini- mum reduziert werden können.

 

 

Die Nachführhrungsarbeiten lassen sich dabei in verschiedene Kategorien einteilen:

Damit eine regelmässige und fachmännische Archivbetreuung optimal auch über mehrere Jahre koordiniert werden kann, empfiehlt sich der Abschluss eines Nachführungsvertrags.