Absenzenlisten

Die Absenzenlisten, die Zeitzeugen der schulischen Bildung, bedürfen einer dauernden Aufbewahrung. Dieser stetig wachsende Platzbedarf kann in der Praxis nur durch weite- ren Archivraum gedeckt werden. Alternativ würde sich hier eine Mikroverfilmung anbieten. Die Absenzenlisten dürfen kassiert werden und die Mikrofilmjackets benötigen lediglich 5 % des vorherigen Platzbedarfs. Der Bedarf an zusätzlichem Archivraum würde hinfällig.

 

Vorgehen
Die zur Verfilmung freigegebenen Absenzenlisten werden nach Wunsch und Absprache mit dem Kunden aufgearbeitet und für die Verfilmung bereitgestellt.

Für eine bessere Übersicht werden Absenzenlisten und Zeugnisse nach Klassen getrennt verfilmt. Die Reihenfolge wird durch den Kunden bestimmt.

Rollfilm Akten

 

Akten mit Format A3 werden auf 16mm-Rollfilm aufgenommen. Dank einer fortlaufenden Nummerierung ist eine schnelle Kontrolle auf Vollstän- digkeit möglich.

 

 

Nach der Verfilmung werden die Akten in ein A6-grosses Mikrofilm-Jacket jacketiert. Eine individuelle Beschriftung der Jackets ermöglicht eine schnelles zurechtfinden.

Die Original-Jackets werden in speziellen Datentresoren bei uns eingelagert. Einzelheiten hierzu werden im Tresorierungsvertrag geregelt.

Eine digital aufgearbeitete Version der Absenzenlisten wird in das hauseigene Softwaretool AbsTOP integriert. Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen zusammen einen Mehrjahresplan zum optimalen Vorgehen. Sie erreichen uns unter 056 610 45 60.